Togo

Elefant in Togo

Das kleine aber interessante Kulturen und Schätze beherbergende afrikanische Land Togo befindet sich im Westen des Kontinents und grenzt im Süden an den Golf von Guinea. Die Küste wird gesäumt von malerischen Fischerdörfern, die sich neben wunderschönen Stränden aneinander reihen. Diese gehören jedoch nicht zu den saubersten und ungefährlichsten Gewässern, da eine starke Unterströmung sowie hohe Wellen vorherrschen. Das Bild Togos wird geprägt von grünen Landschaften, die im Südwesten des Landes den Mont Agou zieren, der mit 986 Metern der höchste Berg Togos ist.

Facettenreiche Hauptstadt zwischen Tradition und Moderne

Kulturelles, politisches und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist die Hauptstadt Lomé an der Grenze zu Ghana. Auch heute kann hier die erhaltene deutsche Kolonialarchitektur wie die neugotische Kathedrale und alte Werft entdeckt werden. Lomé ist insbesondere bekannt für seine traditionellen Märkte. Im Grand Marché werden Waren aller Art in einem mehrstöckigen Gebäude angeboten. Bei dem Marché de Feticheurs handelt es sich um den größten Fetischmarkt der Welt. Die angebotene traditionelle Medizin sowie anderen Waren dürfen aufgrund des Artenschutzgesetzes nicht von Touristen erworben werden.

Mit der Nähe zum Golf von Guinea ist Lomé auch von zahlreichen palmengesäumten Stränden umgeben. In der Landeshauptstadt befindet sich nicht nur der Sitz der Regierung, sondern auch der wichtigste Handelshafen des Landes, der Hafen Lomés. Auch können während einem Aufenthalt in der Landeshauptstadt die sehenswerte Cathédrale du Sacré-Coeur de Lomé, die Nationalbibliothek sowie das Nationalmuseum von Togo besichtigt werden.

Sehenswerte Küstenstädte

Neben Lomé ist auch eine Reise in den naheliegenden Ort Togoville empfehlenswert. Die Stadt ist Heimat zahlreicher Voodoo-Gräber. Der angrenzende Lake Togo ist beliebtes Ausflugsziel von Wassersportlern.

Die bis 1920 als Hauptstadt Togos angesehene Küstenstadt Aného enthält auch heute noch zahlreiche Nachweise deutscher Kolonialherrschaft. Neben dem Besuch der Peter-und-Paul-Kirche und des Deutschen Friedhofs, lohnt sich auch eine Fahrt zu den wunderschönen Stränden und Fischerdörfern der Küste.

Einzigartige traditionelle und landschaftliche Schätze

Togo ist ein Land einzigartiger traditioneller und landschaftlicher Schätze. Die faszinierende Landschaft Koutammakou in der Region Lara wurde bereits 2004 von der UNESCO zum Weltkulturerbe aufgenommen. Auch heute noch wird die Region von den Batammariba bewohnt, die in gruppierten Häusern aus Lehm wohnen, die einzelne Dörfer darstellen. Auch in dem Vallée de Tamberma können Tata-Gehöfe sowie deren Türme und Dächer bestaunt werden.

Togo ist neben historischen und kulturellen Schätzen auch reich an Naturschätzen. Diese werden von Touristen am Liebsten durch mehrtägige Safaris entdeckt. Der Nationalpark Fazao-Malfacassa befindet sich außerhalb der Stadt Sokodé im Malfakassa Gebirge und ist bekannt für die zahlreichen Affen und letzten Elefantenherden Togos. Paviane, Antilopen und Großwildkatzen haben Ihre Heimat in dem Kéran Nationalpark nahe der Stadt Kara.

 

Regionen

CentraleCentrale
KaraKara
MaritimeMaritime
PlateauxPlateaux
SavanesSavanes

Feiertage

01. Januar
Neujahr
03. Januar
Geburtstag des Propheten Muhammad
13. Januar
Befreiungstag
März/April
Ostermontag
27. April
Unabhängigkeitstag
01. Mai
Tag der Arbeit
Mai/Juni
Christi Himmelfahrt
Mai/Juni
Pfingsten
21. Juni
Tag der Märtyrer
Juli
Eid al-Fitr
15. August
Mariä Himmelfahrt
September/Oktober
Tabaski (Islamisches Opferfest)
01. November
Allerheiligen
25. Dezember
Weihnachten

Beliebte Reiseziele

AnéhoAného
AtakpaméAtakpamé
DapaongDapaong
KaraKara
Lake TogoLake Togo
LoméLomé
Nationalpark Fazao-MalfakassaNationalpark Fazao-Malfakassa
SokodéSokodé
TogovilleTogoville