Port Elizabeth

Port Elizabeth, Südafrika Port Elizabeth (PE) – the friendly City.

So wird Port Elizabeth genannt: die freundliche Stadt.

Und man sagt ihr hinterher, alles sei hier etwas ruhiger, laid back. Doch einmal hier gewesen, erliegt man dem Charme der Stadt an der Sunshine Coast.

Die Stadtstrände: Sauber und toll zum Relaxen – wobei auch der Spaß nicht weit weg ist!

Die Strände der Stadt sind unschlagbar. Sie sind sauber und das Wasser ist angenehmer Temperatur. Das macht der Indische Ozean möglich. Und die Delfine tummeln sich. Ein Tip: Entweder zum Sonnenaufgang oder mit einem Picknick zum Sonnenuntergang am Strand in gemütlicher Runde treffen. Man wird so viele Delfine sehen, dass man kaum hinterherkommt, alle zu zählen! Entlang der Stadtstrände Pollock Beach, Humewood und Summerstrand lässt es sich sehr fein promenieren.

Cafés und Bars lassen sich bei Heißhunger und Appetit auf einen Kaffee oder leckeres Essen leicht finden, liegen sie doch direkt entlang der Promenade. Oder etwas mehr Unterhaltung erwünscht? Dann bei Summerstrand rechts in den Boardwalk abbiegen. Hier gibt es Restaurants, ein Casino und kleine Geschäfte inklusive eines überdachten Marktes, auf dem man gut Souvenirs kaufen kann. Auf dem gleichen Gelände befindet sich das Lighthouse, eine Bar samt Bowling Bahn und dabei eine spitze Gelegenheit, sich Fußballspiele auf riesiger Leinwand anzuschauen. Dabei kann man Billard-spielen oder einfach nur ein kühles Castle Draught genießen.

Zwei Geheimtips

Folgt man hinter dem Boardwalk der Küstenlinie weiter, gelangt man zu Cape Recife Nature Reserve: Ein kleines Naturschutzgebiet seit 1973. Hier kann man Strände aus kleinsten Muscheln (statt Sand) und Pinguine genießen. Angeschlossen ist die erstklassige Hotelanlage Pine Logde Holiday Resort.

Möchte man einen besonders schönen Strand erleben, der selbst im Sommer nicht überfüllt ist, dann sollte man sich ein Auto schnappen: Nach Sardinia Bay fährt kein öffentlicher Transport und Laufen ist nicht empfehlenswert, liegt es doch etwas außerhalb. Doch der Trip wird sich lohnen! Ein kleiner Bratwurstwagen, von einem Deutschen betrieben, sorgt für die nötige Verpflegung und ein Toilettenwagen für die Abhilfe körperlicher Bedürfnisse. Kaum hat man es vom Parkplatz übe die Düne geschafft, wird man erstaunt sein, über den Ausblick, der sich Einem bietet. Für die Sicherheit der Badegäste sorgen die Life Guards, die stehts nach dem Rechten und nach Haien Ausschau halten.

Ein Muss: Die Parliament Street

In der Innenstadt kann man sowie unter der Woche als auch am Wochenende gut ausgehen. Starten Sie am einen Ende der Parliament Street in der Zanzibar und arbeiten Sie sich durch.

Informativ und spannend wird es in den Museen und den Townships

Einen Ausgleich zum dem ganzen Spaß bieten Museen, wie das South End Museum, Bayworld und das Nelson Mandela Metropolitan Art Museum, doch noch weitere Anlaufstellen kulturellen Inputs. Und nur nicht schüchtern, einfach mal eine Township Tour buchen. Um PE herum liegt unter anderem Motherwell, eines der größten Townships des Landes. Eine besondere Rolle nimmt das Walmer Township ein. Einst wehrten sich die schwarzen wie die weißen Bürger gegen die Verlegung des Townships und so schließt es sich nach wie vor an einen der wohlhabendsten Vororte, Walmer, an.

Fazit: PE mag ja etwas ruhiger sein. Aber es gibt genügend Anlaufstellen und Unternehmungen, um einen guten und unterhaltsamen Aufenthalt in der Stadt zu ermöglichen!

 

Feiertage

1. Januar
Neujahr
21. März
Tag der Menschenrechte
März / April
Ostern
27. April
Tag der Freiheit
1. Mai
Tag der Arbeit
16. Juni
Tag der Jugend
9. August
Nationaler Frauentag
24. September
Tag des kulturellen Erbes
16. September
Versöhnungstag
25. Dezember
1. Weihnachtstag
26. Dezember
2. Weinachtstag

Reiseempfehlungen

****
THE PAXTON
Humewood (Port Elizabeth), Südafrika
THE PAXTON
Empfehlung: 100% Bewertung: 4,2 von 6,0
13 Tage ÜF
ab 1246 €*
Hotelübersicht
weitere Reiseangebote
* Angebot gilt pro Person, inkl. Flug