Namibia

Windhoek, NamibiaNamibia ist ein Reiseziel im Nordosten von Afrika, welches wie die meisten anderen Länder Afrikas auch besonders wegen der hier lebenden Tierwelt besucht wird.

Auf einer Safari lernt man diese am besten kennen. Insgesamt zehn Nationalparks gibt es im Land Namibia, einer der bekanntesten ist der Etosha-Nationalpark. Die meisten Tiere leben hier an dem riesigen salzhaltigen Becken – Touristen können unter anderem Elefanten, Löwen, Zebras und Giraffen bestaunen.

Bekannteste Wüste des Landes ist die Kalahari im Norden Namibias – hier leben noch heute einheimische Stämme, welche diese Wüste als Rückzugsgebiet nutzen.

Doch neben der beeindruckenden Tierwelt gibt es im Land Namibia noch weitere Naturdenkmäler zu bestaunen, etwa den Versteinerten Wald oder die sogenannten Feenkreise.

Der Fishriver-Canyon sollte auf der Urlaubsliste ebenfalls ganz weit oben stehen. Mit einer Länge von etwa 160 Kilometern und einer Tiefe von bis zu 550 Metern gilt dieser als einer der größten Canyons der Welt.

Auch in der Namibwüste gibt es einige Superlative zu entdecken: so gelten die Sanddünen hier mit einer Höhe von bis zu 300 Metern als die höchsten weltweit.

Neben der erstaunlichen Natur Namibias gibt es hier auch einige interessante Städte zu entdecken, allen voran die Hauptstadt Windhoek. Hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, unter anderem den sogenannten Tintenpalast, den Sitz der namibischen Regierung.

Doch auch die St. Marien-Kathedrale und die Christuskirche sind einen Besuch wert. Wer sich für die Geschichte und Kultur Namibias interessiert, sollte dem Nationalmuseum einen Besuch abstatten. Dieses befindet sich in der sogenannten Alten Feste, welche durch eine deutsche Schutztruppe errichtet wurde.

Grob kann man das Klima im Land als heiß und trocken beschreiben. Dennoch gibt es in den einzelnen Landesteilen bedeutende Unterschiede. Am wärmsten ist es in der Wüste Namib; hier herrschen sogar im Winter am Tag Temperaturen von bis zu 25 Grad Celsius. In der Nacht wiederum können diese bis auf den Gefrierpunkt sinken. Gleiches gilt für die Kalahari Wüste. An der Atlantikküste wiederum ist es bedeutend kälter; auch die Wassertemperaturen steigen hier selten auf über 15 Grad Celsius.

Bürger der meisten EU-Länder und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Namibia zu touristischen Zwecken kein Visum, sondern erhalten am Flughafen eine sogenannte “Entry Permit”. Ein gültiger Reisepass allerdings muss mitgeführt werden.

 

Die Regionen in Namibia

ErongoErongo
HardapHardap
Kavango-OstKavango-Ost
Kavango-WestKavango-West
KhomasKhomas
KuneneKunene
OhangwenaOhangwena
OmahekeOmaheke
OmusatiOmusati
OshanaOshana
OshikotoOshikoto
OtjozondjupaOtjozondjupa
SambesiSambesi
ǁKarasǁKaras

Feiertage

1. Januar
Neujahr
21. März
Unabhängigkeitstag
1. Mai
Tag der Arbeit
4. Mai
Cassinga-Tag
25. Mai
Afrikatag
26. August
Heldentag
10. Dezember
Tag der namibischen Frauen und internationaler Tag der Menschenrechte
25. Dezember
Weihnachten
26. Dezember
Familientag

Reiseempfehlungen

****
SAFARI COURT HOTEL
Windhoek (Region Khomas), Namibia
SAFARI COURT HOTEL
Empfehlung: 100% Bewertung: 4,8 von 6,0
15 Tage ÜF
ab 1490 €*
Hotelübersicht
***
UTOPIA BOUTIQUE
Windhoek (Region Khomas), Namibia
UTOPIA BOUTIQUE
Empfehlung: 0% Bewertung: 2,3 von 6,0
15 Tage ÜF
ab 1581 €*
Hotelübersicht
****
MIDGARD COUNTRY ESTATE
Okahandja (Region Otjozondjupa), Namibia
MIDGARD COUNTRY ESTATE
Empfehlung: 0% Bewertung: 0,0 von 6,0
15 Tage ÜF
ab 1595 €*
Hotelübersicht
weitere Reiseangebote
* Angebot gilt pro Person, inkl. Flug

Galerie


Beliebte Reiseziele

KeetmanshoopKeetmanshoop
LüderitzLüderitz
OkahandjaOkahandja
OmaruruOmaruru
OtjiwarongoOtjiwarongo
OutjoOutjo
RehobothRehoboth
SwakopmundSwakopmund
Walvis BayWalvis Bay
WindhoekWindhoek

Aktuelle Namibia Nachrichten